Der Schulsanitätsdienst

Die Gründung

Der EBR - Schulsanitätsdienst ist Teil des Schulprofils der Eugen-Bolz-Realschule. Er wurde am 23. April 1999 gegründet und war somit der erste Schulsanitätsdienst der Stadt Ellwangen. Zuvor gab es an unserer Schule seit 1981 ständige Erste-Hilfe-Kurse für interessierte Schüler, die immer gerne angenommen wurden. Aus diesen Erste-Hilfe-Kursen ging schließlich der Schulsanitätsdienst mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 hervor.

Die Ausbildung

Am Anfang eines Schuljahres beginnt die Suche nach Interessenten aus allen 8er Klassen. Eine Gruppe von 15 – 20 Schülerinnen und Schülern beginnt mit der Ausbildung in einem Lehrgang “Medizinische Erstversorgung für Jugendliche mit Selbsthilfeinhalten“ über 12 Unterrichtseinheiten. Dieser Lehrgang beinhaltet den Erste-Hilfe-Kurs.

Für die Schüler bedeutet dies einen zusätzlichen Nachmittagsunterricht pro Woche.

Mitte Dezember endet der „MEMS“ mit einer entsprechenden Bescheinigung durch die Malteser.

In der zweiten Ausbildungsphase nach den Weihnachtsferien beginnt der weiterführende Kurs: „Erweiterte Erste-Hilfe“ mit ca. 16 Unterrichtseinheiten in denen die Schüler die praktischen Maßnahmen festigen und tiefere Einblicke, in medizinische Zusammenhänge erhalten. Neu sind z.B. das Transportieren von Verletzten, Erste Hilfe bei Sportverletzungen, Diabetes, Blutdruckmessen, etc., sowie das Erlernen von personellen und sozialen Kompetenzen eines Schulsanitäters und die Aufgabenverteilung im Team.  Anfang Mai endet dieser Ausbildungsabschnitt mit einer Lernkontrolle mit geschminkten Verletzten. Dabei werden die Verletztendarsteller (in der Regel Schulsanitäter der Klassen 9) von fachkompetenten Maltesern mit RUD- Ausbildung (realistische Unfalldarstellung) geschminkt. Die Malteser organisieren die Lernkontrolle mit mehreren Stationen, an denen die Schülerinnen und Schüler durch sogenannte Bewertungsrichter beobachtet und beurteilt werden. Nach der Auswertung erfolgt die offizielle Ernennung der Schulsanitäter durch die Schulleitung und den Ausbildungsleiter der Malteser. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine weitere Bescheinigung über die Kursteilnahme und eine Ernennungsurkunde. In den anschließenden Wochen erfolgt der erste Bereitschaftsdienst in selbstgewählten Kleingruppen und die ersten Einsätze bis zum Ende des Schuljahres. Die Ausbildung und das Engagement der Schulsanitäter werden im Zeugnis vermerkt.

Nach oben

ausgebildete Schulsanitäter

ausgebildete Schulsanitäter 2015
ausgebildete Schulsanitäter 2015
ausgebildete Schulsanitäter 2016
ausgebildete Schulsanitäter 2016

Nach oben

Sondereinsätze

Bei schulinternen Fußballspielen, Ostalb läuft oder anderen sportlichen Veranstaltungen befindet sich eine kleine Gruppe von Schulsanitätern am Sportplatz und versorgt verletzte Schülerinnen und Schüler mit sachgerechter Erste-Hilfe.

Schulsanitäter beobachten das Geschehen bei Ostalb läuft
Schulsanitäter beobachten das Geschehen bei "Ostalb läuft"
unter wachsamen Augen
unter wachsamen Augen
Sanitäter im Einsatz
Sanitäter im Einsatz

Nach oben

zur Galerie

Fortbildung

In regelmäßigen Abständen werden von der Malteser-Jugendgruppe gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen für die Schulsanitätsdienst unserer Schule, sowie den Schulsanitätsdienst des Hariolf-Gymnasiums an der Malteser-Dienstelle in Ellwangen angeboten.

Nach oben